Gästebuch für Franzi





Tim 22.04.2013 um 18:41 | Münsterland

Liebe Franzi, liebe Familie und Freunde, ich kannte Franzi gar nicht. Bin durch einen Zufall auf ihre Geschichte gestoßen. Ich habe 1996 meinen besten Freund durch einen Autounfall verloren. Wir waren damals beide 19 Jahre alt. Man denkt in diesem Alter an alles, nur nicht an den Tod. Auf einmal ist nichts mehr wie es einmal war. Es ist als würde die Welt stehen bleiben und man kann nichts dagegen machen. Diese Ohnmacht, Hilflosigkeit und den nicht enden wollenden Herzschmerzen. Für mich war es kaum zu ertragen. Wie sie sich fühlen Familie Rappe/Blöte ist für mich nicht vorstellbar. Wenn ich mir die Bilder von Franzi angucke kommen mir die Tränen. Man muss sich nur die Bilder von Franzi angucken und dann weiß man, das Franzi ein unbeschreiblicher Mensch ist. Sie ist das pure Leben. Eine Freundin von Franzi hat einmal im Gästebuch geschrieben, die größte Angst habe ich davor zu vergessen. Dieses Gefühl habe ich seit 17 Jahren. Einiges verschwimmt mit den Jahren aber die schönsten Momente bleiben für immer in euren Herzen. Ich bin immer noch mehrmals im Jahr am Grab meines Freunds. Nicht unbedingt an Geburtstagen, Jahresetagen oder Feiertagen, sondern wenn ganz plötzlich mein Herz einen kleinen Stich bekommt und ich an ihn denken muss. Liebe Familie Rappe/Blöte, ich wünsche ihnen für die Zukunft alles alles Gute mit Franzi in euren Herzen, denn dort wird sie ewig leben. Liebe Freunde von Franzi, euch wünsche ich auch alles Gute für die Zukunft und besucht eure Franzi ab und zu mal egal wie viele Jahre auch vergehen werden. Zündet eine Kerze für sie an oder legt ein paar Blumen nieder. Franzi und ihre Familie werden sich freuen!!! Dir Franzi wünsche ich, wo auch immer du jetzt lebst, alles nur erdenklich Liebe von hier unten. Einen lieben Gruß Tim


Unbekannt 07.04.2013 um 22:54 |

Ein Gruß. Ich bin immer wieder tief getroffen und berührt wenn ich an dich denke.


Bernhard & Erika 19.03.2013 um 13:28 | Schleswig-Holstein

Liebe Familie von Franzi. Wie tragisch, Ihre wunderschöne Tochter so zu verlieren. Sie haben so schöne Bilder von Franzi gepostet - wie lieb und lebensfroh sie ist. Das kann bald passieren: Es ist ein warmer Sommertag und der Duft der Wiese steigt in Franzis Nase. Die Sonne kitzelt, sie muss niesen. Sie schlägt die Augen auf und blickt sich staunend um. Wo bin ich? fragt sie sich. Es ist friedlich und still und in der Ferne spielen Kinder an einem Bach. Franzi springt auf, dreht sich um und sieht, dass ein paar Meter weiter eine Gartentür einladend offen steht. Das Haus ist kaum zu sehen, so überrankt ist es von blühenden Rosen. Franzi geht durch die Tür und um das Haus herum. Eine Frau hängt gerade Wäsche auf eine Leine, die zwischen zwei Bäume gespannt ist. Franzi erkennt sie sofort: Das ist ihre Mama. "Mama" ruft sie leise, die Frau dreht sich herum, ein Lachen springt aus ihren Augen, sie stürzt auf Franzi zu und schließt sie unter Freudentränen in die Arme. "Endlich bist du wieder bei mir, mein Schatz!". " Wo war ich denn, Mama? Was ist denn passiert? „Du hattest doch einen Autounfall und jetzt habe ich dich durch die Auferstehung wiederbekommen! Halleluja - Komm, ich werde dir alles erzählen! Und dann treffen wir alle anderen!" Das ist nicht nur eine schöne Geschichte. Das ist das Versprechen der Bibel, von unserem liebevollen himmlischen Vater Jehova, der alles kann, nur eines nicht: Lügen. Titus 1 Vers 2. Wir haben festgestellt, dass die Bibel uns Antworten auf alle Fragen des Lebens gibt. Warum sterben wir? Was passiert mit uns, wenn wir sterben? Wo sind die Toten? Können wir sie wiedersehen? Diese und viele andere Fragen werden in der Bibel beantwortet. Unser liebevoller himmlischer Vater, Jehova Gott, möchte nicht, dass wir im Dunkeln tappen, deshalb beantwortet er uns alle Fragen, die wir so haben. Davon können Sie sich selbst überzeugen! Warum sterben wir? Römer 5:12 Darum, so wie durch e i n e n Menschen die Sünde in die Welt gekommen ist und durch die Sünde der Tod und sich so der Tod zu allen Menschen verbreitet hat, weil sie alle gesündigt hatten — Unser Vorvater Adam hat durch seinen Ungehorsam Gottes Gesetzen gegenüber uns den Tod vererbt. Deshalb sind wir heute Unfällen und Krankheiten ausgesetzt, aber es ist der Zufall, der uns trifft, es ist nicht von Gott gewollt, wer stirbt oder wer nicht(wäre ja auch lieblos und ungerecht) Prediger 9:11 Ich wandte mich, um unter der Sonne zu sehen, daß nicht den Schnellen der Wettlauf gehört noch den Starken die Schlacht, noch auch den Weisen die Speise, noch auch den Verständigen der Reichtum, noch selbst denen, die Kenntnisse haben, die Gunst, denn Zeit und unvorhergesehenes Geschehen trifft sie alle. Was passiert, wenn wir sterben? (Prediger 9:5) Denn die Lebenden sind sich bewußt, daß sie sterben werden; was aber die Toten betrifft, sie sind sich nicht des geringsten bewußt, auch haben sie keinen Lohn mehr, denn die Erinnerung an sie ist vergessen. (Prediger 9:10) Alles, was deine Hand zu tun findet, das tu mit all deiner Kraft, denn es gibt weder Wirken noch Planen, noch Erkenntnis, noch Weisheit in dem Scheol, dem Ort, wohin du gehst. (Scheol ist das hebräische Wort für Grab) Wo sind die Toten? Siehe nochmal Prediger 9:10, und Hiob 14:10-15 Doch ein kräftiger Mann stirbt und liegt besiegt da; Und ein Erdenmensch verscheidet, und wo ist er? Wasser schwinden tatsächlich aus einem Meer, Und ein Strom, er versiegt und trocknet aus. Auch der Mensch muß sich niederlegen und steht nicht auf. Bis der Himmel nicht mehr ist, werden sie nicht erwachen, Noch werden sie aus ihrem Schlaf aufgeweckt werden. O daß du mich im Scheol verbärgest, Daß du mir eine Zeitgrenze setztest und meiner gedächtest! Wenn ein kräftiger Mann stirbt, kann er wieder leben? Alle Tage meiner Fronarbeit werde ich warten, Bis meine Ablösung kommt. Du wirst rufen, und ich, ich werde dir antworten. Nach dem Werk deiner Hände wirst du dich sehnen. (Hiob spricht hier mit Gott, er spricht von der Auferstehung der Toten in poetischen Worten). Können wir sie wiedersehen? Siehe Hiob und Johannes 11:25 Jesus sprach zu ihr: „Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer Glauben an mich ausübt, wird zum Leben kommen, auch wenn er stirbt; Zur Auferstehung ist es interessant, das ganze Kapitel 11 in Johannes zu lesen, dort erweckt Jesus seinen Freund Lazarus von den Toten und außergewöhnlich ist, dass Jesus absichtlich wartet, zu Lazarus zu gehen, bis der schon vier Tage tot ist, um mit der Auferstehung zu beweisen, dass er der Sohn Gottes ist, der die Macht hat, Tote zum Leben zu bringen. Wenn Sie keine Bibel haben, man kann sie online lesen unter www.jw.org. Natürlich sind das nicht die einzigen Stellen in der Bibel, die diese Fragen beantworten, es gibt viel, viel mehr, aber das würde hier den Rahmen sprengen. Wir sind aber immer für Sie da, wenn Sie mehr Fragen haben. Als Jünger Jesu wünschen wir uns, dass noch ganz viele Menschen die Wahrheit über den Tod kennenlernen und es ist eine gute Hoffnung, und sie ist fundiert, dass wir unsere geliebten Verstorbenen( bei uns sind es schon einige Eltern und Geschwister), und auch Franzi einmal hier auf der Erde gesund im Paradies wiedersehen dürfen. Wenn Sie mehr wissen wollen, wir freuen uns auf Ihr mail. Wir wünschen Ihrer ganzen Familie Gottes Segen, Frieden und Kraft. Bernhard und Erika


die schmidts mit NESSA ewig im herzen 26.12.2012 um 16:06 | Farnroda/Thüringen

Liebe Familie von Franzi! Wir wünschen Euch von Herzen eine besinnliche Weihnacht, zwischen all den melancholischen Momenten dieser Tage einen wahrhaftig weihnachtlichen Augenblick, in dem Ihr sagt: Franzi ist bei uns. Für 2013 wünschen wir Euch alles, alles Liebe. In stiller Verbundenheit die Schmidts mit NESSA ewig im Herzen.


D. 24.12.2012 um 14:51 |

[B]Frohe Weihnachten Mäuschen[/B] ich denke an dich und werde nachher eine Kerze für dich anzünden.. fühl dich gedrückt wir vermissen dich sehr..

956 Einträge im Gästebuch

Seite: Zurück 1 | 2 | Weiter