Gästebuch für Franzi





Schutzengel für Euch 16.10.2009 um 20:13 |

Möge ein Engel Dich bei der Hand nehmen auf dem Weg der Angst. Mögest Du finden, was Deine Seele braucht, um nicht zu verkümmern. Ich wünsche Dir, dass Du Dir nicht verloren gehst inmitten der Erschütterung, sondern Kraft findest, Dich vom Gestern zu lösen. Mögest Du davor bewahrt sein, Dich aufzugeben, weil Du vergeblich gekämpft hast, Deinem Leben die Tür zu weisen, weil es dir schwer zu tragen gibt. Einen Engel wünsch ich Dir, Dich heilend zu berühren und Zuversicht keimen zu lassen, wo alles verloren scheint. Wenn Du Dich selber nicht mehr verstehst, weil Du hin- und her geworfen wirst, zwischen Flucht und verzweifeltem Festhalten, dann wünsch ich Dir, dass Du Dir geduldig und verstehend begegnen darfst. Es ist nicht leicht, in einem aufgewühlten Meer die Richtung der Wellen zu erkennen. Es ist nicht leicht, entschlossen seinen Weg zu gehen, wenn die Angst dich auf Altes zurück wirft. Manchmal werden es Träume sein, die dir den Mut zurückgeben; manchmal werden schmerzliche Erfahrungen neuer Bestätigung bedürfen, um Rückenwind zu erlangen. Ein verstehender Mensch kann entwirren und helfen, was Du allein nicht zu ordnen vermagst. Mögest Du am Ende dorthin finden, wo dein Leben gedeihen kann. Lass mich bei Dir sein mit guten Gedanken, mit der Hoffnung, dass deine Füße dich tragen. Die Schatten, die Dich zurzeit verdunkeln, mögen an Macht verlieren und hinter Dir zurückbleiben. Bilder des Friedens und Gedanken der Ermutigung mögen den Weg in Dein Herz finden, Dich aufzurichten zu Deiner wahren Gestalt und Deiner Seele Flügel geben. All das wünsche ich Dir (Autor unbekannt)


J. 15.10.2009 um 17:20 | ♥

Es fällt mir so schwer mein Engel dich loszulassen. Ich fange an, die Welt dafür zu hassen. Unendliche Trauer füllt mein gebrochenes Herz. Weinen lindert nur wenig den grausamen Schmerz. Lass irgendwann sanft deine Flügel schwingen, um mir die Botschaft, es geht dir gut, zu bringen. Engel, halt mir einen Platz auf deinem Wölkchen frei, denn wenn meine Zeit gekommen ist, sind wir wieder zwei. In ewiger Liebe... ♥


angela/www.luca.carco.ch 15.10.2009 um 16:06 | schweiz

Nichts ist mehr, wie es war Mond und Sterne leuchten in der Nacht, aber sie sind uns so fremd geworden. Die Sonne steht am Himmel, als wäre nichts geschehen. Sie scheint genauso hell, aber unter ihren Strahlen frieren wir. Die Welt ist kalt und dunkel, und kalt und dunkel ist es auch in uns. Irgendwann wird ein Lichtstrahl auch das tiefste Dunkel erhellen. Liebe Grüsse Angela www.luca.carco.ch


Sarah 15.10.2009 um 13:35 |

Das kleine Kreuz am Sraßenrand, Es möcht uns soviel sagen. Hier wo ein Mensch so jung an Jahren Das kleine Kreuz am Straßenrand, wird so oft übersehen. Dort wo einst die Birke stand, ist schreckliches geschehen Das kleine Kreuz am Straßenrand, es möchte uns ermahnen. Und appelliert an den Verstand, besonnener zu fahren Nun sehen wir zwei Kreuze stehen, und es wird jeden Tag geschehen, irgendwo in diesem Land!


14.10.2009 um 21:21 |

Trauerweide, immer nur sehe ich deine Tränen. Warum weinst du und runzelst die Stirn? Ist es, weil sie dich ohne Abschied verlassen hat? Ist es, weil sie nicht verweilen konnte? Auf deinen Zweigen schaukelte sie im Wind - sehnst du dich nach den fröhlichen Tagen mit diesem Kind? Du hast ihr immer Zuflucht gewährt, und wie oft hast du ihr glückliches Lachen gehört. Trauerweide, hör bitte auf zu weinen, denn Grund für deine Angst gibt es keinen. Du denkst, der Tod hat euch für immer entzweit, doch in eurem Herzen seid ihr eins - in Ewigkeit.

956 Einträge im Gästebuch

Seite: Weiter